SPRITZGIEßWERKZEUGE

ENTWERFEN VON SPRITZGIEßWERKZEUG

Der Entwurf von Spritzgießwerkzeuge ist hochspezialisiert und erfordert qualifizierte Ingenieure, die Erfahrung mit der Verwendung von 3D-CAD / CAM-Technologie haben. Dieser sorgfältige Prozess berücksichtigt die Gussform des Produkts, die Art des zu verwendenden Kunststoffs und das Zusammenziehen des Kunststoffs während des Einspritzvorgangs. Im Inneren des Gussformholraums befindet sich Luft, die, sobald die Einspritzung erfolgt, durch winzige Luftaustrittsöffnungen entweichen können muss. Gleichzeitig wird verhindert, dass der geschmolzene Kunststoff in diese Öffnungen abläuft. Der Kunststoff muss sich gleichmäßig im gesamten Bereich des Spritzgussholraums verteilen, ohne dass die Luft diesen Prozess beeinträchtigt. Ein kritischer Punkt des zeitlichen Ablaufs ist die Abkühlung des Kunststoffs, die verhältnismäßig schnell geschehen muss. Um dies zu ermöglichen nutzen wir innerhalb des Spritzgießwerkzeugs Wasserkanäle, die für eine zeitlich optimale Kühlung des Produkts sorgen. Sobald das Produkt abgekühlt und fest geworden ist, muss es durch den Einsatz von Ausstoßstiften aus dem Spritzgießwerkzeug ausgestoßen werden. Um die Beschädigung des Produkts zu vermeiden, muss dieser Prozess reibungslos funktionieren. Die Spritzgießwerkzeuge selbst werden von uns aus qualitativ hochwertigen Metallen hergestellt, die extrem glatt sein müssen, um während des Produktionsprozesses Unebenheiten am Produkt zu vermeiden. Für die Spritzgießwerkzeuge werden oft sehr harte Metalle von hoher Qualität benutzt, die deshalb schwer zu bearbeiten sind. Bei der Verwendung von minderwertigen Metallen im Spritzgießwerkzeug, ist ein frühzeitiger Verschleiß möglich, was die Qualität des Produkts beeinträchtigt. Zudem ist ein sorgfältiges Polieren der Stempel von großer Notwendigkeit, wenn das Produkt glänzend oder transparent sein soll.

ENTWICKLUNG UND HERSTELLUNG VON SPRITZGIEßWERKZEUGEN

Seit mehr als 60 Jahren ist PIU führend in der Konstruktion, Entwicklung und Herstellung von kundenspezifischen Spritzwerkzeugen. Unsere hochmodernen Produktionsanlagen ermöglichen es uns, eine Vielzahl von Entwicklungs- und Produktionsmöglichkeiten anzubieten. Wir konzentrieren uns auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kunden und garantieren die Qualität jedes Produkts, das wir herstellen. Darüber hinaus sind wir stets bestrebt, den Erwartungen unserer Kunden gerecht zu werden, wenn nicht sogar diese zu übertreffen.

PIU entwickelt komplette Spritzgießwerkzeuge oder deren Zubehör für verschiedene Anwendungen. Diese Spritzgießwerkzeuge können sowohl für große als auch kleine Serien konzipiert werden. Durch die flexible Organisation und erfahrenen Fachkräfte unseres Unternehmens können wir sehr kurze Vorlaufzeiten realisieren. Auf schnelle und einfache Weise kann unser Team zunächst auch erst ein 3-D-Druckexemplar herstellen. Dies bietet den Vorteil, daß wir hinsichtlich Design, Material, und Farbe leicht Anpassungen vornehmen können bevor ein Spritzgießwerkzeug gefertigt wird. Hierbei berücksichtigen wir all Ihre Vorgaben und Wünsche.

Gießwerkzeuge sind in verschiedenen Materialien erhältlich und PIU arbeitet eng mit Kunden zusammen, um die kundenspezifischen Materialien und Produktionsalternativen zu eruieren. Unser Team nutzt sein umfassendes Wissen über die Vielfalt der verfügbaren Materialien, um Kunden bei der Auswahl der Spritzgießwerkzeuge zu unterstützen, die am effizientesten sind und den Kundenbedürfnissen bestmöglich nachkommen. Bei der Entwicklung von Spritzgießwerkzeugen sind für PIU Qualität, Flexibilität, der Wert des Produkts sowie Professionalität und Effizienz von vorrangiger Bedeutung.

TESTSPRITZGIEßEN UND TESTEN DER SPRITZGIEßWERKZEUGE

Sobald ein Spritzgießwerkzeug fertiggestellt ist, beginnen unsere Mitarbeiter in der Verfahrenstechnik mit dem Fertigungsprozess, da das Ausrichten und Abstimmen eines Spritzgießwerkzeugs spezifische Fähigkeiten erfordert. Der Spritzgießprozess beginnt mit der Befestigung des Werkzeugs auf die Schließeinheit der Produktionsmaschine. Das Kunststoffgranulat (Pellets) wird durch einen Fülltrichter zugeführt und im Inneren eines Zylinders erhitzt, um es in geschmolzenem Zustand weiterzuverarbeiten. Der sich hin- und herbewegende Schneckenkolben innerhalb des Zylinders fungiert als Druckkolben, der sich schnell nach vorn bewegt, um den Kunststoff in den Hohlraum einzuspritzen. Der Staudruck wird beibehalten, um zusätzliche Schmelze in den Hohlraum zu befördern, wodurch das Schrumpfen während des Abkühlens ausgeglichen wird. Nach dem Abkühlen wird das Spritzgießwerkzeug geöffnet, das Produkt ausgestoßen und schließlich entnommen. Einspritzdruck, Abkühlzeit und Staudruck setzen hochspezialisiertes Fachwissen und die Kenntnisse erfahrener Prozessingenieure voraus. Vor der letztendlichen Produktion, wird eine Testeinspritzung durchgeführt, so dass Probleme oder Mängel festgestellt werden können und eventuelle absehbare Produktionsprobleme verhindert werden können. Der Kunststoffingenieur ermittelt die Funktionalität des Spritzgießwerkzeugs und erfasst etwaige Abweichungen. Falls das Werkzeug verbessert oder angepasst werden muss, wird es von einem Desingingenieur optimiert. Eine weitere Testeinspritzung wird durchgeführt, und, wenn das Werkzeug einwandfrei funktioniert, beginnt der Probenahmeprozess. Die Probeprodukte werden auf ihre Qualität überprüft, und gehen, wenn sie den optimalen Erwartungen entsprechen, zur Freigabe an den Kunden.

SPRITZGIEßWERKZEUGE IN DER PRODUKTION

Sobald unsere Ingenieure unser hochwertiges Spritzgießwerkzeug entwickelt, gebaut und optimiert haben, wird es auf einer unserer leistungsstarken, hochentwickelten Präzisionsfertigungsmaschinen befestigt. Der geschmolzene Kunststoff wird dann unter hohem Druck (mit einer Schließkraft zwischen 15 und 270 Tonnen pro Zentimeter) in das Spritzgießwerkzeug eingespritzt und das Produkt wird geformt. Die Wasserkanäle innerhalb des Spritzgießwerkzeugs bringen den Abkühlungsprozess in Gang, wodurch sich der geschmolzene Kunststoff härtet und das Enderzeugnis entsteht. Wir sind in der Lage, nahezu jede Art von Kunststoff-Material von 0 bis 800 Gramm (0-28,22 oz.) pro Zyklus (Schusskapazität) mit einer maximalen Größe von 30 x 45 cm (11,81 x 15,75 Zoll) einzuspritzen.